Zwei Receptionen und eine Burschung

Unser diesjähriger Osterkommers war wahrlich ein Erfolg! Nachdem es nun zwei Jahre nicht möglich war, einen Kommers anlässlich des Osterfestes abzuhalten, durften wir uns dieses Jahr umso mehr auf einen freuen. Zwei junge Menschen entschlossen sich nämlich dazu, der Herulia beizutreten. Außerdem wurde der Fuchs Felix Trappmaier nach einer coronabedingt zwei jährigen Probemitgliedschaft (die sogenannte Fuchsenzeit) geburscht, also zum Vollmitglied (Bursch) erhoben.

Firmvorbereitung

Vergangenen Sonntag nahmen sieben Firmlinge an unserer Firmvorbereitung teil. Bei fünf Spielen in Form eines Teamwettbewerbs lernten sie einiges über die Firmung selbst als auch über unsere Herulia. So warf sich Martin Lorenzer in unsere Festtracht (die sogenannte Vollwichs) und zeigte den Firmlingen eine Tradition, die man nicht allzu oft zu Gesicht bekommt. Nach dem 2,5-stündigen Programm saßen Firmlinge, Couleurdamen und Heruler gemütlich bei Toast und/oder Kuchen beisammen.

Fuchsenkreuzkneipe mit der Arminia Hollabrunn

Bei einer Fuchsenkneipe können unsere jüngsten Mitglieder ihr Können unter Beweis stellen, zeigen, was sie bereits gelernt haben und selbst einmal eine Kneipe leiten. Gestern war es wieder soweit, zu einer gemeinsamen Kneipe fuhren wir nach Hollabrunn. Höhepunkt dieser war zweifelsohne die Aufnahme eines neuen Arminen. Nachdem sich unser Fuchs im Offizium gut geschlagen hatte, übernahmen die beiden Fuchsmajores im Inoffizium die Kneipführung. Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend.

Kreuzkneipe mit der Danubia Wien

Gemeinsam zusammensitzen, Lieder singen, den Freitagabend gemütlich ausklingen lassen bei netten Gesprächen. All das haben wir vergangenen Freitag bei einer Kreuzkneipe mit der Danubia Wien erlebt. Ein Pubquiz sorgte besonders für Stimmung, bei dem sich Schüler mit Studenten maßen. Fragen rund um das Couleurstudententum wurden gestellt und beantwortet, Lieder wurden anhand ihrer Melodie erraten und vieles mehr. Nach einem gelungenen Offizium stand einem Ausklang nichts mehr im Wege.

Vier 18-Jährige stellen den neuen Vorstand

Jedes Semester wird ein neuer Vorstand gewählt, so auch dieses. Obmann ist nun Alexander Rinsche, Felix Trappmaier steht ihm als Stellvertreter zur Seite. Der ehemalige Obmann Martin Lorenzer kümmert sich als Schriftführer um den Schriftverkehr und den Online-Auftritt der Herulia, zudem ist er als Kassier für die Finanzgebarung zuständig. Simeon Jantsch nimmt sich in seiner neuen Aufgabe als Fuchsmajor der Ausbildung und Einführung der Neumitglieder (die Füchse) an. Mit diesen vier jungen Köpfen hat der Vorstand einen Altersdurchschnitt von 18 Jahren. Motiviert starten sie ins Sommersemester 2022.

Neue Webseite

Mit dem 06. März 2022 geht unsere neue Webseite online. Ein neuerer und minimalistischer Stil ist nur ein Teil der Änderungen. Auf der Startseite erhält man kurz und prägnant allgemeine Informationen über die Herulia. Man kann sich also zum Beispiel neben den kommenden Veranstaltungen auch den aktuellen Vorstand ansehen, zu anderen Unterseiten navigieren oder uns kontaktieren. Wir wünschen dir viel Spaß beim Schmöckern!