Liedgut

Farbenstrophen Heruliae

Fuchsenstrophe

Wie der Vogel in den Lüften, freut der Fuchs sich auf der Welt. Von der heit’ren Lust der Jugend, nur wird seine Brust gestählt. Weiß glänzt hold der Jugend Zauber, wohl behütet von dem Rot. Wahrer Freundschaft, treuer Liebe, I: hoch das Banner rot-weiß-rot! :I

Burschenstrophe

Rot-weiß-gold du hehres Banner, du Herulias Hort und Zier. Deine Farben wir geloben, stets zu schirmen für und für. Rot blinkt hold der Liebe Zauber, Weiß glänzt uns’res Glaubens Licht, Gold’ne Treu kämpft für die Heimat, I: wenn es gilt, wir weichen nicht! :I

Herulias Farbenlied

1. Heil uns’rem Banner Rot-Weiß-Gold, Herulias hehrem Zeichen! Nie wollen wir von Deinem Licht, von Deinem Glanze weichen. Denn es umschlingt das rote Band, der Liebe all die Treuen, I: und wer die gute Sache liebt, den wird der Sieg einst freuen. :I

2. Nicht immer kann des Friedens Hort uns alle segnend schirmen, wenn düst’re Kampfeswolken droh’n, ringsum sich aufzutürmen. Dann streiten alle wohlgemut, die Todesschatten schwinden I: und weiße Siegeszeichen weh’n, kein Feind ist mehr zu finden! :I

3. Und blinken wieder überall des Glückes gold’ne Sterne, dann schließt sich Freundschaft fester noch, erprobt in ihrem Kerne. Und jubelnd schallt es dann empor, und jauchzt im Jubelchore: I: Sei uns gegrüßt, du Rot-Weiß-Gold, Herulia’s Trikolore! :I

Hier gelangst du zu den Burschen- bzw. Mädchenstrophen unserer Freundschaftsverbindungen.