HES Bulletin – unsere Verbindungszeitschrift

Stolz präsentieren wir unsere Vereinszeitschrift. Das HES Bulletin informiert zwei bis drei Mal im Jahr in Farbe und Hochglanz über Neuigkeiten bei Herulia. Von Neuerungen in der Verbindung über diverse Veranstaltungsberichte bis hin zu spannenden Geschichten von unseren Mitgliedern ist alles dabei. Dafür haben wir 2019 den Pressepreis unseres Dachverbandes errungen.

Sebastian Förster (2.v.l.: Bulletin-Chefredakteur) mit dem “Franz Maria Pfeiffer Pressepreis” © Peter Stroppa

Doch bis zu diesem Magazin in Hochglanz mit professionellen Fotos war es ein weiter Weg. Hier kommt die Geschichte der Verbindungszeitungen Heruliae im Überblick. Es begann mit dem “21st Century Fox”, einer Schülerzeitung am Gymnasium Stockerau, den unsere Jungmitglieder, die „Fuchsia“ gestalteten. Die am längsten erscheinende Zeitung war die „It’s HES-News“, die von der “KMS” (Ketchup, Mayo, Senf für unsere Farben rot-weiß-gold) abgelöst wurde. Den heutigen Namen erhielt das „HES Bulletin“ im Jahr 2013, als es erstmals als Faltblatt in schwarz-weiß erschien. Das heutige Hochglanzmagazin finanziert sich aus Spenden und Vereinsmitteln.

„Ich bin bei Herulia, weil ich hier täglich etwas Neues lernen kann, weil wir auf einander zählen können – ein Leben lang. Weil außerhalb der Komfortzone viel neues wartet, damit persönliche Weiterentwicklung nicht mit der Schule/Schulzeit aufhört, weil mir soziales Engagement wichtig und eine wichtige Säule unserer Gesellschaft ist, genauso wie Vereine. Ich bin bei Herulia, weil ich sonst viel verpasst hätte.“

(Sebastian, 23)