Schulung für Damen in Couleur

Nach zuletzt zwei Jahren, in denen die Schulung für Damen in Couleur bei uns in Stockerau ausgetragen wurde, nahmen wir Couleurdamen der Herulia genauso wie die restlichen Teilnehmerinnen diesmal auch gerne die Reise nach Horn auf uns, um uns couleurstudentisch weiterzubilden.

Ein obligatorischer Begrüßungsbudenabend auf der Waldmark Bude, angelehnt an die Fantasy-Serie „Game of Throns“, „Schulung is coming“ genannt, bildete den Anfang eines ebenso informativen wie amüsanten Wochenendes.

Zu ausgiebiges Feiern hätte sich aber womöglich am nächsten Tag gerächt, denn der Startschuss für die Vorträge erfolgte am Samstag schon recht früh und zwar um 9 Uhr. Die Vorstellung der verschiedenen Mädchenverbindungen beziehungsweise CD-Zirkel, die Teilnehmerinnen an der Schulung stellten, erfolgte in diesem Jahr unkonventionell mittels Promotionvideos, die in Gruppen hochprofessionell in einer Stunde mit dem Handy gedreht wurden ; ) Trotzdem waren wir mit den Ergebnissen sehr zufrieden, wovon wir uns anschließend überzeugen konnten.

Den restlichen Tag verbrachten die Teilnehmerinnen mit dem Lauschen  interessanter Vorträge, wie beispielsweise jenem über das couleurstudentische Schulungswesen Österreichs. In diesem Jahr versuchte das Schulungsteam, das wieder einmal einen großartigen Job gemacht hat, von klassischen Themen wie Studentengeschichte etwas Abstand zu nehmen. Dennoch wurde auf solche couleurstudentischen Inhalte nicht gänzlich verzichtet. Einen Infoblock mit interaktivem Teil bezüglich des Chargierens gehört demnach ebenso zum fixen Inventar wie das Singen von couleurstudentischen Liedern.

Die Vorbereitungen auf die Kneipe am Abend, die im Unterschied zur Landesverbandsschulung der männlichen „Kollegen“ auch von externen Personen besucht wird, liefen am frühen Abend auf Hochtouren. So holten sich jene drei Teilnehmerinnen, die sich dazu breit erklärten, die Kneipe zu schlagen, noch letzte Tipps für eine erfolgreiche Bewältigung dieser bevorstehenden Aufgabe.

Die gut besuchte Schulungskneipe rundete diesen Tag perfekt ab und bereitete sowohl den Gästen als auch den Teilnehmerinnen sichtlich Spaß. Lieder wie „Vale Universitas“, „Dort Saleeck, hier die Rudelsburg“ oder Altbekanntes wie „Student sein“ sorgten wie ein Spielchen, bei dem sich die drei Tafeln matchten, für Stimmung. Beim Schießen mit der Armbrust, beim Pantomimen couleurstudentischer Begriffe oder Spielkarten mit dem Mund weitergeben (was sich als beinahe unmöglich erwies;), stellten die Gäste ihr Können unter Beweis. Zum Ausklang ging es standesgemäß auf die Horner Bude, wo die Party noch einmal so richtig Fahrt aufnahm.

Der Sonntagvormittag stand dann noch einmal im Zeichen der Wissenserweiterung. Besonderes Highlight war sicherlich der Besuch der Nationalratsabgeordneten Eva Maria Himmelbauer, die einen interessanten Einblick in das Leben einer Politikerin gewährte.

Mit einer produktiven Reflexionsrunde ging ein Schulungswochenende zu Ende, das den Teilnehmerinnen bestimmt neben vielen neuen Erkenntnissen couleurstudentischer und allgemeiner Natur, auch neue Kontakte gebracht hat.

Im nächsten Jahr findet die Schulung, auf die ich mich wie bestimmt viele andere bereits freue, in Hollabrunn statt.