Willkommen!

© Thomas Eisner
Willkommen bei der Herulia!

Die K.Ö.St.V. Herulia Stockerau (abgekürzt: HES) ist eine katholisch-österreichische Studentenverbindung, deren Mitglieder schon in jungen Jahren eigene Veranstaltungen organisieren und erleben können, wie eine Gemeinschaft funktioniert.

„Ich bin bei der Herulia, weil ich hier bereits vor meinem Beitritt gute Freunde gefunden habe.“

(Matthias, 22)

Die katholisch-österreichische Studentenverbindung Herulia Stockerau wurde 1908 gegründet (mehr zur Geschichte) und ist Mitglied im MKV, dem Mittelschüler-Kartell-Verband der katholischen farbentragenden Studentenkorporationen Österreichs. Dieser ist mit rund 160 Studentenverbindungen an über 100 Schulstandorten der größte Schüler- und Absolventenverband in ganz Österreich. Die Farben der Herulia sind Rot-Weiß-Gold und unser Verbindungswahlspruch lautet „Amplius“ (nach Höherem streben).

Wie kann man Mitglied werden?

Unsere Mitglieder sind katholisch, bekennen sich zur Republik Österreich, besuchen eine höhere Schule, die mit der Matura abschließt (z.B. eine HTL, HAK, AHS-Oberstufe) oder haben diese bereits absolviert. Als Heruler verbindet einen eine lebenslange Freundschaft, da man bei der Herulia im Normalfall ein Leben lang bleibt. Demnach sind unsere Mitglieder in einem Alter von mind. 14 Jahren bis nach oben offen. Bei Interesse schau bei einer unserer nächsten Veranstaltungen vorbei. Termine findest du hier auf dieser Webseite und in unserem Semesterprogramm.

„Ich bin bei Herulia, weil wir eine große Gemeinschaft bilden, in die sich jeder auf seine Art einbringen kann.“

(Lena, 17)

Warum nennt ihr euch dann eine „Jugendorganisation“?

Als Schüler stößt man zur HES dazu und hat auch schon früh die Möglichkeit, in einem Verein Verantwortung zu übernehmen. Ein Beispiel dafür ist unsere österreichweit ausgezeichnete Verbindungszeitung, das „HES Bulletin“, welche größtenteils von uns Jungen gemacht wird und etwa dreimal im Jahr erscheint. Auch beim Organisieren von Veranstaltungen oder Sozialaktionen dürfen wir uns entfalten.

Was macht man bei der Herulia?

Von uns Jungen werden diverse Veranstaltungen organisiert, dabei ist es uns wichtig, dass es für jedes Prinzip dementsprechende Veranstaltungen gibt. Vom gemeinsamen Besuch der
(Jugend-)Messe in Stockerau über Podiumsdiskussionen und dem Wissensaustauch bei den „HES2HES“ bis hin zu geselligen Abenden (meistens auf unserer Bude) ist alles dabei.

Hat sowas heute überhaupt noch Platz?

Ja, unsere Werte, unsere Tradition zu leben, Verantwortung zu übernehmen und sich stets weiterzubilden, ist auch heute noch ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft.
Es ich wichtig, alte Traditionen aufrecht zu erhalten, sie weiterzugeben und neu aufleben zu lassen.

Tradition heißt: Das Feuer hüten und nicht die Asche aufbewahren.

Johannes XXIII

Die vier Prinzipien

Wir leben unseren Verbindungsalltag nach vier Prinzipien:

Religio (Glaube)
Patria (Österreich)
Scientia (Wissenschaft)
Amicitia (Freundschaft)

Wo findet man uns?

Einerseits kannst du uns bei Veranstaltungen auf unserer Bude, so wird unser Vereinslokal genannt, besuchen. Die Adresse ist Hauptstraße 7, nicht weit vom Bahnhof Stockerau entfernt. Du findest sie neben der Volksbank.

Andererseits sind wir sehr aktiv auf Sozialen Medien (Instagram, Facebook) und auf unserer Webseite, auf der du dich gerade befindest. Dort bist du stets informiert, wenn es was Neues gibt.

  • Skiausflug
    Herulia ist mehr als bloß das Treffen auf der Bude. Deswegen ist es uns ein Anliegen auch außerhalb dieser vier Wände etwas gemeinsam zu machen. Deswegen ergab sich ein … Weiterlesen
  • Einblick in die Entwicklung der Stadt
    Stadtrat Felix Koll und Gemeinderat Gregor Hetzendorfer gaben uns im Rahmen eines Zirkels einen Einblick in die politische Situation in der Stadt. Dieser Zirkel war besonders gut besucht. Neben … Weiterlesen
  • Super Bowl Fieber auf der Bude!
    Bis in die frühen Morgenstunden haben wir beim Super Bowl mitgefiebert. Nachdem am Anfang noch einmal die Regeln erklärt wurden stand dem Sportabend nichts mehr entgegen.