Willkommen!

Herzlich Willkommen auf der Website der KÖStV Herulia Stockerau im MKV und dem Couleurdamenzirkel Heruliae.

Die Herulia ist eine Gemeinschaft, deren Mitglieder vieles zusammen unternehmen, Spaß haben und die sich gegenseitig unterstützen, sei es in der Schule, im Studium oder später im Berufsleben.

Gerne bist du zu den Veranstaltungen eingeladen!

„Ich bin bei der Herulia, weil ich hier bereits vor meinem Beitritt gute Freunde gefunden habe.“ (Matthias, 22)

Die Katholisch Österreichische Studentenverbindung Herulia Stockerau wurde 1908 gegründet (mehr zur Geschichte) und ist Mitglied im MKV, dem Mittelschüler-Kartell-Verband der katholischen farbentragenden Studentenkorporationen Österreichs. Dieser ist mit rund 160 Studentenverbindungen an über 100 Schulstandorten der größte Schüler- und Absolventen- Verband in ganz Österreich. Die Farben der Verbindung sind Rot-Weiß-Gold und der Verbindungswahlspruch lautet ’Amplius’ (nach Höherem streben).

Jeder katholische, österreichische Staatsbürger, der die Matura anstrebt bzw. bereits absolviert hat kann der Herulia beitreten.

Wir sind parteipolitisch unabhängig, befürworten aber politisches Engagement der Mitglieder für die Republik Österreich und die Europäische Union.

„Ich bin bei Herulia, weil wir eine große Gemeinschaft bilden, in die sich jeder auf seine Art einbringen kann.“ (Lena, 17)

Stiftungsfest in Horn

Letzten Samstag war die Herulia wie im vergangenen Jahr am Stiftungsfest unserer Freundschaftsverbindung der Waldmark Horn zu Gast.

Der stimmungsvolle Kommers ging mit einer beachtlichen Anzahl an Gastchargierten, darunter auch drei Mitgliedern unserer Herulia, über die Bühne. Zur zahlreich erschienen Corona zählten Gäste von verschiedensten Verbindungen aus Niederösterreich, Wien und sogar einer aus dem fernen Vorarlberg. Es wurden zudem einige Jubelbänder verliehen, wobei auch ein 140 Semesterband übergeben wurde. Besonders hervorzuheben ist sicherlich der Couleurdamenzirkel der WMH, der an diesem Wochenende sein 20-jähriges Bestehen feierte und deshalb während der Colloquien Festschriften und Pins verkaufte.

Im Anschluss an den Kommers feierte man noch munter bis in die frühen Morgenstunden auf der örtlichen Bude weiter. Wir freuen uns bereits auf einen Besuch beim nächsten Stiftungsfest!

Couleurdamen Budenabend

Vergangenen Freitag richteten die Couleurdamen zum ersten Mal im laufenden Semester einen Budenabend aus. Dieser stand unter dem Motto „Wenn der Maibaum wieder am Hauptplatz steht“. Gäste, die in Tracht erschienen sind, erhielten ein gratis Überraschungsgetränk. Zudem hatten wir ein Spritzer-Special im Angebot und auch für das leibliche Wohl war mit Aufstrichbroten gesorgt. Der Abend verging wie im Flug und bereitete den Anwesenden sichtlich Spaß.

Traditioneller Emmausgang der Herulia Stockerau

Auch heuer beging die katholische Studentenverbindung Herulia Stockerau ihren traditionellen Emmausgang, der sie am Ostermontag in die Stockerauer Au führte.

Die Gruppe marschierte unter der Leitung von Verbindungsseelsorger Tomasz Iwandowski von der Stadt in die Au, wo auf einer Wiese eine Feldmesse zelebriert wurde, zu der sich an dem sonst eher regnerischen Tag sogar die Sonne zeigte. Danach kehrte man im Konrad Uferhaus ein, bevor die Gruppe gestärkt den Rückweg in die Stadt antrat.

Im Anschluss fanden sich einige der Teilnehmer noch zur Weinverkostung in der Stadtpfarrkirche ein, zu der Stadtpfarrer Markus Beranek eingeladen hatte. Die Teilnehmer waren sich einig, dass der Emmausgang eine schöne Tradition der Herulia ist und daher unbedingt fortgeführt werden soll.

Singstar-Abend

Am Freitag ging es auf unserer Bude wieder heiß her. Das lag nicht nur an den,  für diese Jahreszeit ungewöhnlich warmen, Temperaturen sondern vielmehr am Singstarspielen, das an diesem Abend für reichlich Unterhaltung sorgte. Von Pop- Songs über Rock-Klassikern bis zu Aprés Ski Hits konnte man aus einem breiten musikalischen Spektrum auswählen und sein Gesangstalent unter Beweis stellen. Dies machte allen Beteiligten eine Menge Spaß. Für das leibliche Wohl war wie immer bestens gesorgt, in diesem Fall in Form von Würstel mit Semmel.

Fuchsen-Couleurdamenschulkreuzkneipe

Am 18. März fand wieder einmal eine Fuchsen-Couleurdamen-Kreuzkneipe statt. Da das Schuljahr bereits zu mehr als 60% vorbei ist, stand die Kneipe ganz unter diesem Motto. Schulstunden wie Musik mit Morgensport (Im Schwarzen Walfisch), Mathematik (Rechenkönig) und Latein (Bacchuscomment) durften dabei natürlich nicht fehlen. Die Lateinische Formel „peto tempus“ wurde kurzerhand durch „Kann ich bitte aufs Klo gehen?“ ersetzt und so mancher bekam darauf die Antwort: „Ich weiß nicht ob du kannst.“

Wir durften auch zwei neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen. Lea Grabner v. Phiri und Hannes Gruber v. Forseti wurden im Rahmen des Offiziums rezipiert. Wir wünschen ihnen eine tolle und lehrreiche Zeit mit unserer Verbindung!

Ein weiteres Highlight war der Besuch von Kbr. Tobias Klaghofer v. Bacchus, der als Kartellconsenior des MKV unserem Senior den HES/MKV-Wimpel überreicht hat. Die MKV-Aktivitas hat es sich als Ziel gesetzt jede Verbindung des MKV im Rahmen einer Österreichtour zu besuchen und als kleines Zeichen einen Wimpel mit den jeweiligen Verbindungsfarben und den Farben des MKV den Verbindungen zu schenken.

Nach dem Inoffizium sind nicht sofort, wie nach dem Klingeln der Schulglocke, alle nach Hause gelaufen, sondern es fand noch ein netter Ausklang statt. Wir danken Kbr. Bacchus für seinen Besuch und freuen uns auf eine tolle Zeit mit unseren beiden neuen Mitgliedern.

Kartenspielbudenabend

Vergangenen Freitag fand wieder einmal ein Spieleabend auf unserer Bude statt. Die spielfreudigen Besucher verbrachten den Abend mit diversen Kartenspielen, für die sie teilweise selbst sorgten. Zu einem gelungenen Abend hat zudem die Bewirtung mit Knabberzeug und Trank beigetragen. Neben allseits bekannten Klassikern wie Uno oder Jolly, lernten die Anwesenden bestimmt auch das ein oder andere neue Spiel kennen. Diejenigen, die weniger Begeisterung für das Spielen aufbringen konnten, erfreuten sich zum Teil am Länderspiel der österreichischen Nationalmannschaft.

Studentenverbindung Herulia unterstützt „punkt_um“

Die Katholische Österreichische Studentenverbindung Herulia Stockerau unterstützt im Rahmen ihrer traditionellen jährlichen Sozialaktion den Verein punkt_um. Dieser gemeinnützige Verein unterstützt Kinder und deren Angehörige in schwierigen Lebenssituationen.

Beim von der Studentenverbindung ausgerichteten „Weihnachtskommers“ am 17.12. konnte dem Stadtpfarrer Dr. Markus Beranek als Vertreter des Vereins der Betrag von € 1.000,- übergeben werden. Der Verein wird im neu renovierten Pfarrzentrum „P2“ Räumlichkeiten entsprechend einrichten. Auch dafür werden Spenden benötigt.

Die Mitglieder der Herulia freuen sich, dieses tolle Projekt bereits zum wiederholten Male unterstützen zu können.

Zu Besuch in Hollabrunn

Wie auch letztes Jahr war Herulia mit einigen Couleurdamen und Bundesbrüdern auf dem Stiftungsfest unserer Freundschaftsverbindung Arminia Hollabrunn und Puellaria Arminiae Hollabrunn kräftig vertreten.

Die Kommerslocation bot der Corona gerade genug Platz, die zahlreichen Chargierten aus verschiedensten Verbindungen und Verbänden hatten aber alle Mühe auf den Tischen für das Conpräsidium unterzukommen. Beeindruckend war wieder einmal die große Vielfalt an erschienenen Kartell- und Farbengeschwistern, das bot einiges an Abwechslung.

Beim Kommers war von allem etwas dabei, begonnen bei 2 Receptionen, einer Philistrierung bis hin zu einigen Jubelbandverleihungen. Anschließend ließen wir den Abend noch flüssig-fröhlich bis in die frühen Morgenstunden ausklingen.

Leopoldi-Kreuzkneipencocktail anlässlich 20 Jahre Freundschaft

Am Freitag, den 11. November veranstaltete die Herulia gemeinsam mit ihrer Freundschaftsverbindung e.s.v. C.ö.M.St.V.Laetitia Korneuburg eine Leopoldikreuzkneipe. Anlass bot uns das nunmehr 20-jährige Jubiläum des Freundschaftszipftausches.

Die Idee des Freundschaftsabkommens wurde zu Pfingsten 1996 im Zug auf dem Weg zum Pennälertag in Klagenfurt geboren.

Auch die damaligen Seniores haben uns mit ihrer Anwesenheit beehrt und lustige Anekdoten von damals zum Besten gegeben. So etwa über die Entstehung des Zipfspruches „La Bamba Macarena Klagenfurt 96“.
Im Frühling 1996 war „Macarena“ der unumstrittene Superhit, genauso wie das etwas ältere Lied „La Bamba“ wurde es auf der Fahr rauf und runter gehört, was uns noch heute den Zipfspruch beschert.

Wir freuen uns über die zahlreichen Besucher und die gute Stimmung und blicken vorwärts auf viele weitere Jahre Freundschaft und Verbundenheit zwischen Laetitia und Herulia.